Unser Körper hat sich über Millionen von Jahren entwickelt um eine Sache zu tun: sich zu bewegen! Leider verbringen wir die meiste Zeit in unserem Alltag mit Sitzen. Im Büro, im Auto und zuhause. Unsere Gelenke und Muskeln passen sich an und wir werden deutlich anfälliger für Verletzungen. Es entstehen muskuläre Dysbalancen durch muskuläre Verkürzungen und mangelnde Muskelaktivierung.

In der heutigen Gesellschaft ist unser Leben meist nach vorne ausgerichtet. Das hat zur Folge, dass sich unsere hintere Halsmuskulatur, unsere Brust-, Bauch- und Hüftbeugemuskulatur dieser Position nach und nach anpasst – die Muskeln “verkürzen” sich.

Aktive Belastung in einer vorgespannten Gelenkposition löst Muskellängenwachstum aus

Im Gegensatz zum klassischen Krafttraining oder auch dem statisch-passivem Dehnen, wird der Muskel beim Muskellängentraining aktiv in einer „vorgedehnten” Position belastet. Der daraus entstehende Reiz löst das gewünschte Muskellängenwachstum aus. Der Muskel besitzt anschließend mehr Sarkomere (kleinste Einheit der Muskulatur) als vorher.

Das fühlt sich zwar wie “Dehnen” an, entspricht aber einem statischen Krafttraining in der Gelenk-Endposition. Dieses Prinzip des Muskellängen- und Beweglichkeitstrainings ist die Basis von EGYM Smart Flex.

Klassisches passiv-statische Dehnen löst kein Muskellängenwachstum aus

Wer jetzt glaubt mit “Dehnen” könne man den gleichen Effekt erzielen, der irrt, denn für eine nachweisbares Muskellängenwachstum ist der muskuläre Reiz (auf die Z-Streifen) unerlässlich. Bei herkömmlichen Dehnmethoden werden die Muskelfaser kurzzeitig auseinander gezogen. Nach der Dehnung ist zwar der Muskeltonus geringer allerdings hat sich die Anzahl der Sarkomere (kleinste Einheit der Muskulatur) nicht verändert.

Lediglich in der Physiotherapie sind Behandlungen wie z.B. die Engpassdehnung nach Liebscher-Brecht bekannt, die einen vergleichbaren Effekt erzielen.

Fazit

Unsere  8 EGYM Smart Flex Maschinen überzeugen mit durchdachten Features und machen das Mobilitätstraining zu einem Erlebnis. EGYM Smart Flex stellt sich vollautomatisch auf Sie ein und gibt die ideale Belastungs- und Pausenzeit mit Licht- und Vibrationssignalen vor – für ein korrektes und zielgerichtetes Training über alle Zielgruppen hinweg.
Alle Trainingseinheiten werden in den EGYM Apps dokumentiert und sind jederzeit einsehbar. Ein Durchgang benötigt 15 Minuten mit maximalem Effekt für die Verbesserung von Bewegungsmangel.