Starten sie Ihren Tag so, dass er Ihre Intentionen unterstützt!

Ein bekannter Werbesport hat die Aussage – der Morgen macht den Tag! Da ist sehr viel dran, wenn ich mich morgens schon sehr träge herum schleppe, wie soll ich dann mit voller Energie meinen Alltag bewältigen?


Menschen sind am produktivsten, wenn sie aufwachen (durch die Ausschüttung von Cortisol (Stresshormon) zwischen 6 und 7 Uhr morgens). Durch das Einrichten einer Routine wird sichergestellt, dass diese Produktivität über längere Zeit erhalten bleibt.


Wenn sie gleich am Morgen einem System folgen, bedeutet dies, dass sie mehr Zeit haben, sich in einer ruhigen Atmosphäre (weniger Hektik) zu reflektieren, und es gibt ihnen die Möglichkeit, für den Rest des Tages organisiert und vital zu bleiben.

Wasser - Licht - Bewegung

1. Guten-Morgen-Cocktail

Guten-Morgen-Cocktail

Ein durchschnittlicher Erwachsener besteht zu ca. aus 70% Wasser. Wir verlieren pro Nacht im Schlaf einen halben bis zwei Liter Flüssigkeit durch Atmung und Schweiß. Wir verlieren durch das Schwitzen im Schlaf nicht nur Wasser, sondern auch Mineralien die unserem Körper Energie geben. Ein kleines Glas Wasser aus dem Hahn ist auf keinen Fall ausreichend um wieder optimal aufzutanken.


350 ml Wasser (gefiltert wenn möglich), 1/4 Limette oder Limettensaft aus der Flasche, 3g Himalaya Salz oder ein anderes Bergsalz.

Limettensaft und Salz unterstützen sie bei ihrer Verdauung. Sie stimulieren ihre Magensäure und helfen dadurch bei der Abwehr von Krankheitserregern, die durch die Nahrung aufgenommen werden. Auch das Ausscheiden von Toxinen werden durch Limettensaft und Salz begünstigt.


Zitrusfrüchte helfen außerdem, Ihre Leber zu entgiften. Salz bindet zudem durch die enthaltenen Mineralien Giftstoffe und unterstützt auch bei der Entgiftung deines Körpers.


Salz und Limetten haben eine antibakterielle und antivirale Wirkung und stärken ihr Immunsystem. Der hohe Vitamin C Gehalt in Limetten unterstützt diesen Effekt.

2. Licht

Man kann einer Pflanze soviel Wasser geben, wie sie benötigt, aber sie braucht Licht um zu wachsen. Das Gleiche gilt auch für uns Menschen. Wir benötigen Licht um unserem Körper und Geist Energie zu geben. Rein Biologisch sollten wir schlafen bei Dunkelheit und wach werden wenn es hell wird. Durch das natürliche Licht der Sonne am Morgen schüttet der Körper die aktivierenden Hormone Serotonin und Cortisol aus, welche echte Wachmacher sind.

3. Bewegung

Im SGCube anmelden

Es gibt viele Möglichkeiten sich morgens zu bewegen. Es muss nicht der ausgiebige Morgensport sein. 5 – 10 Minuten reichen schon aus um uns in Schwung zu bringen. Suchen sie sich eine Aktivität heraus, die sie gerne machen möchten. Egal ob ein Sonnengruß aus dem Yoga, Liegstütze und Kniebeugen, rollen auf einer Faszienrolle oder sie ihr Kind durch die Luft wie ein Flugzeug tragen. 

Bewegung ist wichtig, ihr Körper schüttet Endorphine aus, also Glückshormone. Darum gibt es keinen Grund sich morgens hin und her zu schleppen und gleich mal auf die Couch zu platzieren. 

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp